Existenz­schutz

Ein Unfall, eine schwere Erkrankung - es kann jeden treffen! Ihre finanzielle Absicherung gegen die Wechselfälle des Lebens ist daher unerlässlich!
Inhalt dieser Seite
    Add a header to begin generating the table of contents

    Das Leben zeigt sich mitunter von seiner härtesten Seite: ein Unfall, schwere Krankheit oder sogar Tod – es kann jeden treffen! Umso wichtiger ist es, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu versichern und Vorsorge für eine finanzielle Unabhängigkeit im Ernstfall zu treffen.

    Durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung erhält der arbeitsunfähige Versicherungsnehmer eine monatliche Rente, die Schwere-Krankheiten-Versicherung hingegen gewährleistet eine Einmalzahlung in Höhe der Versicherungssumme. Eine Unfallversicherung bietet Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Paare oder Familien sollten über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachdenken, um den Ausfall des Hauptverdieners im Todesfall abzufedern. Die Sterbegeldversicherung entlastet die Angehörigen finanziell und ermöglicht eine würdevolle Bestattung.

    Das Leben zeigt sich mitunter von seiner härtesten Seite: ein Unfall, schwere Krankheit oder sogar Tod – es kann jeden treffen! Umso wichtiger ist es, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu versichern und Vorsorge für eine finanzielle Unabhängigkeit im Ernstfall zu treffen.

    Durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung erhält der arbeitsunfähige Versicherungsnehmer eine monatliche Rente, die Schwere-Krankheiten-Versicherung hingegen gewährleistet eine Einmalzahlung in Höhe der Versicherungssumme. Eine Unfallversicherung bietet Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Paare oder Familien sollten über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachdenken, um den Ausfall des Hauptverdieners im Todesfall abzufedern. Die Sterbegeldversicherung entlastet die Angehörigen finanziell und ermöglicht eine würdevolle Bestattung.

    Berufsunfähigkeitsversicherung

    Wer von seinem Arbeitseinkommen lebt, sollte über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken. Bei einer Berufsunfähigkeit können Sie zwar Ihren derzeitigen Beruf nicht mehr ausüben, wohl aber eine andere Tätigkeit. Die gesetzliche Rentenversicherung leistet jedoch nur im Falle einer Erwerbsunfähigkeit, wenn der Versicherte keinerlei Arbeit mehr ausführen kann. Mit einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung treffen Sie eine kluge Vorsorge und schließen Lücken bei den Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung. Die Police richtet sich nicht nur an Arbeitnehmer, sondern sei auch Selbstständigen dringend empfohlen, da diese häufig nicht gesetzlich rentenversichert sind und so auch im Falle einer Erwerbsunfähigkeit nicht geschützt. Die Beitragshöhe wird unter anderem beeinflusst von der Höhe der vereinbarten monatlichen Berufsunfähigkeitsrente, die auf jeden Fall so einkalkuliert werden sollte, dass laufende Lebensunterhaltungskosten sowie finanzielle Verpflichtungen gedeckt werden können. Auch das Eintrittsalter ist entscheidend – wer die Berufsunfähigkeitsversicherung bereits in jungen Jahren abschließt, zahlt geringere Beiträge. Eine kurze Laufzeit der Rente wirkt sich zwar kostensenkend aus, bietet jedoch keinen lückenlosen Versicherungsschutz. Gehört der Versicherungsnehmer zu einer Risikogruppe, da sein Beruf ein hohes gesundheitliches Risiko birgt oder er unter einer Vorerkrankung leidet, wird eine höhere Prämie fällig.

    Unfallversicherung

    Erwerbsunfähigkeitsversicherung

    Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung stellt eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung dar. Als erwerbsunfähig gilt, wer aus gesundheitlichen Gründen nicht einmal 3 Stunden täglich einer Beschäftigung nachgehen kann, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. In diesem Fall leistet die gesetzliche Rentenversicherung finanzielle Unterstützung, gewährleistet jedoch maximal eine Notversorgung. Eine private Erwerbsunfähigkeitsversicherung stellt daher eine sinnvolle Ergänzung dar. Sie empfiehlt sich insbesondere dann, wenn keine oder nur kostenaufwendige Möglichkeiten bestehen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Wer seinen Lebensunterhalt oder auch finanzielle Verbindlichkeiten ausschließlich über seine Erwerbstätigkeit finanziert und über kein weiteres größeres Vermögen verfügt, dem sei ebenfalls zu der Police geraten. Da Studenten meist noch keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben und daher im Falle der frühen Invalidität von deren Schutz ausgeschlossen wären, sollten auch sie über diese Form des Risikoschutzes nachdenken. Die Beitragshöhe bemisst sich an der Höhe der vereinbarten Rente, der Laufzeit des Versicherungsvertrages und am Eintrittsalter. Es sollten in Hinblick auf sich verändernde Lebenssituationen regelmäßig Anpassungen an der Police vorgenommen werden.

    Erwerbsunfähigkeitsversicherung

    Schwere Krankheiten Versicherung

    Die „Dread-Disease-Versicherung“ schützt Sie vor den finanziellen Folgen einer schweren Krankheit. Unter der Voraussetzung, dass bei Ihnen eine im Vertrag genannte schwere Erkrankung (z.B. Krebs, Herzinfarkt) diagnostiziert wird, erhalten Sie eine einmalige Auszahlung, die der Höhe der vereinbarten Versicherungssumme entspricht. Über dieses Geld kann frei verfügt werden. Bei psychischen und skelettösen Erkrankungen greift der Versicherungsschutz nicht. Auch muss die Erkrankung in den meisten Fällen einen bestimmten Schweregrad erreicht haben, damit die Versicherung in Leistung tritt. Die Dread-Disease-Versicherung empfiehlt sich für alle, die über keine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung verfügen. Die Beitragshöhe wird vom Gesundheitszustand des Versicherungsnehmers, dem Alter und der Versicherungssumme bestimmt.

    Unfallversicherung

    Eine Unfallversicherung schützt den Versicherungsnehmer, wenn er durch ein plötzlich von außen einwirkendes Ereignis dauerhafte Gesundheitsschäden erleidet. Ist eine Beeinträchtigung nur temporär, zum Beispiel im Falle eines Beinbruchs, leistet die gesetzliche oder private Krankenversicherung. Als dauerhaft hingegen gilt, wenn eine Behinderung länger als drei Jahre besteht und keine Besserung zu erwarten ist – etwa bei Verlust eines Körperteils. Die private Unfallversicherung stellt eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung dar, da der Versicherungsschutz letzterer lediglich bei Tätigkeiten am Arbeitsplatz sowie auf dem Arbeitsweg und bei Dienstreisen greift. Wer hingegen auch in seiner Freizeit geschützt sein möchte, etwa aufgrund eines risikoreichen Hobbys, sollte sich zusätzlich privat absichern. Dies kann weiterhin sinnvoll sein für diejenigen, die keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen konnten. Die Versicherungssumme sollte großzügig gewählt werden, damit die Kapitalzahlung im Ernstfall ausreicht. Auch ist bei Vertragsschluss darauf zu achten ist, dass die Versicherung bereits ab 1 Prozent Invalidität in Leistung tritt, da je nach Schweregrad der Beeinträchtigung nur ein Teil der vereinbarten Summe ausgezahlt wird. Mit dem Geld können Rehabilitationsmaßnahmen oder auch notwendige Anschaffungen und Umbauten in der Wohnung finanziert werden.

    Risikolebensversicherung

    Risikolebensversicherung

    Mit einer Risikolebensversicherung werden die Hinterbliebenen im Todesfall des Versicherungsnehmers finanziell abgesichert. Die Unterstützung durch die Witwen- und Waisenrente kann knapp ausfallen, ohne Trauschein besteht überhaupt kein Anspruch auf entsprechende Zahlungen. Diese Police richtet sich insbesondere an Paare oder Familien, bei denen es nur einen Hauptverdiener gibt oder die den Kredit für ein Haus abbezahlen sowie weiterhin an Personen, die ihre Angehörigen absichern möchten. Die Kosten für die Risikolebensversicherung werden von der Versicherungssumme sowie der Laufzeit des Versicherungsvertrages beeinflusst. Weiterhin muss sich der Versicherungsnehmer einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Je risikobehafteter der Gesundheitszustand und je höher das Alter des Versicherungsnehmers, desto größer ist auch das Risiko eines Todesfalls und entsprechend fallen die Beitragszahlungen höher aus.

    Sterbegeldversicherung

    Ein Trauerfall bringt Kummer und auch Sorgen mit sich. Es ist daher hilfreich, wenn die Finanzierung einer angemessenen Bestattung keine zusätzliche Belastung darstellt. Durch eine Sterbegeldversicherung kann der Versicherungsnehmer im Falle seines Todes seine Hinterbliebenen finanziell entlasten. Die Versicherung übernimmt unter anderem die Ausgaben für Bestatter und Steinmetz sowie die Finanzierung der Trauerfeier. Auch die Kosten für die Grabpflege und die Friedhofsgebühren können so langfristig abgedeckt werden. Die Beitragshöhe hängt unter anderem von der Höhe der Versicherungssumme, dem Leistungsumfang, der Laufzeit und dem Alter des Versicherungsnehmers. Es muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

    Oben zuvor, unten neu

    Das Leben zeigt sich mitunter von seiner härtesten Seite: ein Unfall, schwere Krankheit oder sogar Tod – es kann jeden treffen! Umso wichtiger ist es, die körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu versichern und Vorsorge für eine finanzielle Unabhängigkeit im Ernstfall zu treffen.

    Durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung erhält der arbeitsunfähige Versicherungsnehmer eine monatliche Rente, die Schwere-Krankheiten-Versicherung hingegen gewährleistet eine Einmalzahlung in Höhe der Versicherungssumme. Eine Unfallversicherung bietet Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Paare oder Familien sollten über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachdenken, um den Ausfall des Hauptverdieners im Todesfall abzufedern. Die Sterbegeldversicherung entlastet die Angehörigen finanziell und ermöglicht eine würdevolle Bestattung.

    Berufsunfähigkeitsversicherung

    Die Zusammenarbeit

    Die Schritte zum Erfolg

    Erstgespräch

    In einem ersten Beratungsgespräch lernen wir einander kennen, nehmen Ihre persönliche Situation, Wünsche und bereits bestehende Produkte auf. So erkennen wir, in welchen Bereichen Handlungserfordernis besteht.

    Konzeption

    Im Anschluss ermitteln wir Ihre perfekte Absicherung und konzipieren ein individuell abgestimmtes Angebot für Sie.

    Konzeptvorstellung & Umsetzung

    Wir stellen Ihnen unsere Ergebnisse und Handlungsempfehlungen vor. Die Umsetzung erfolgt nach Ihren Vorgaben, Ihr Berater kümmert sich um die Formalitäten mit den entsprechenden Versicherungspartnern.

    Langfristige Betreuung

    Wir begleiten Sie langfristig und sind auch zukünftig Ihr Ansprechpartner in allen Belangen!

    Anfrage

    Fragen Sie Ihre bestmögliche Absicherung bei uns an – ganz bequem online über das Formular oder per Telefon. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen mit einem Terminvorschlag für ein persönliches Beratungsgespräch.

    Beratungs­gespräch

    Gemeinsam ermitteln wir Ihren Bedarf und unterbreiten Ihnen unter Einbeziehung des aktuellen Marktes ein individuell abgestimmtes Angebot.

    Abschluss

    Sobald das Konzept steht, kümmert sich Ihr Berater um die Formalitäten mit den entsprechenden Versicherungspartnern. Schließlich erhalten Sie den fertigen Versicherungsvertrag zur Unterschrift.

    Weitere Themen

    Ob Haus oder Wohnung, Inventar, Elektronik, Auto oder auch Kunstwerke, Schmuck und Antiquitäten – Ihr Besitz weist einen hohen Wert auf! Finden Sie mit unserer Hilfe heraus, welche Versicherungsmöglichkeiten es hierfür gibt – und welche für Sie sinnvoll sind.

    Mehr erfahren

    Eine private Haftpflichtversicherung zur Abdeckung von Haftpflichtrisken des täglichen Lebens ist unverzichtbar, Rechtsschutzversicherungen leisten finanzielle Unterstützung bei Rechtsstreitigkeiten.

    Mehr erfahren

    Jetzt KFZ-Versicherung wechseln - garantiert 5% günstiger!   Los geht's!
    close
    open